6. Eye Camp – Mai 2014 – Kwalukonge, Tansania

Von 16. bis 19. Mai fand bereits das 6. Eye Camp im Kwa­l­ukonge Health Cen­ter, in der Pro­vinz Tanga statt. Dies­mal orga­ni­siert und durch­ge­führt von unse­ren tan­sa­ni­schen Pro­jekt­part­nern Dr. Chris­tian Mlundwa und Sis­ter Jen­ni­fer von den Usam­bara Schwes­tern. Unser Motto „Hilfe zur Selbst­hilfe“ hat sich sehr gut bewährt. Wir sind sehr stolz auf die Leis­tun­gen unse­res afri­ka­ni­schen Teams.
Dr. Chris­tian Mlundwa und Sis­ter Jen­ni­fer führ­ten das Scree­ning der Pati­en­ten eine Woche vor dem Camp durch. Das Eye Camp sel­ber wurde an 3 Tagen durch­ge­führt. Dr. Mlundwa ope­rierte 35 Pati­en­ten am grauen Star, 100 Lese­bril­len wur­den aus­ge­ge­ben, 198 Pati­en­ten erhiel­ten eine augen­ärzt­li­che Unter­su­chung.

Eine beson­ders schwere Augen­ver­let­zung hatte sich ein Mas­sai Junge (12) mit einem Stock zuge­zo­gen. Der Unfall pas­sierte bereits eine Woche vor dem Eye Camp. Da es in die­ser Region jedoch keine augen­ärzt­li­che Ver­sor­gung gibt, blei­ben diese Pati­en­ten ein­fach auf der Streck dh. unver­sorgt. Der nächste Augen­arzt ist in Moshi oder Dar­es­sa­lam, also viele hun­derte Kilo­me­ter ent­fernt. Wir muss­ten den Jun­gen zu Dr. Mlundwa in die Augen­kli­nik nach Kibosho trans­fe­rie­ren, da eine Ope­ra­tion in Lokal­nar­kose bei Kin­dern nicht durch­führt wer­den kann. Wir wün­schen ihm viel Glück für die bevor­ste­hende Behand­lung. Schon anhand die­ses einen Fal­les kann man die Bedeu­tung der Eye Camps für die lokale Bevöl­ke­rung rund um Kwa­l­ukonge erah­nen.

Dr. Chris­tian Mlundwa und sein Team arbei­te­ten uner­müd­lich von 8 Uhr mor­gens bis spät in die Nacht, um alle ange­mel­de­ten Pati­en­ten zu behan­deln. Nach den Ope­ra­tio­nen blie­ben die Pati­en­ten einen Tag sta­tio­när im Healt­h­cen­ter. Am nächs­ten Tag wur­den sie nach augen­ärzt­li­cher Unter­su­chung ent­las­sen. Augen­trop­fen und Son­nen­bril­len und viele Ver­hal­tens­maß­nah­men beka­men sie natür­lich auch mit.

Die gute Inte­gra­tion der loka­len Pro­jekt­part­ner bei den vor­he­ri­gen Eye Camps mit dem Ver­ein „Sehen ohne Gren­zen“ und die im Vor­feld durch­ge­führ­ten Schu­lungs­pro­gramme in Öster­reich und Tan­sa­nia bil­de­ten die Grund­lage für die gute Durch­füh­rung die­ses und wei­te­rer Augen­camps. Auch die sorg­fäl­tige Hand­ha­bung mit den sen­si­blen opti­schen Gerä­ten, zeich­nete einen hohen Grad an Ver­ant­wor­tung aus. Sowohl Spalt­lampe, Auto­re­frak­to­me­ter, Ope­ra­ti­ons­mi­kro­skope, und Auto­kla­ven waren in tadel­lo­sen Zustand.

Ein herzliches Dankeschön an…

  • Stu­ber AG und Part­ner­fir­men
  • Andy Hol­zer und unse­ren Freun­den von Life Earth Rei­sen
  • NMS Egger-Lienz Lese­pro­jekt „Einen WEG sehen – statt weg­se­hen“
  • Dr. Mar­kus Grasl für seine Sach­spen­den und die uner­müd­li­che Arbeit bei den vori­gen Camps, ohne die die­ses Camp nicht mög­lich gewe­sen wäre.
  • ARGE Kind­berg
  • Archi­tekt DI Johann Michael Leit­ner
  • Pich­ler Con­sult Ges­mbH
  • Father Ambrose und Father Fir­mati Tarimo für die gute Betreu­ung wäh­rend des Camps.
  • Sam­son Lymo für den tech­ni­schen Sup­port bei den Eye­camps.
  • Den Kran­ken­schwes­tern des Kwa­l­ukonge Health Cen­ters, die das Camp so tat­kräf­tig unter­stützt haben.

Gesamtstatistik Eye Camp Mai 2014:

Untersuchungen

Operationen

Brillen angepasst

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

10. Eye Camp – September 2017 – Kwalukonge, Tansania

Vom 19. bis 24. Sep­tem­ber 2017 fand bereits das 10. Eye Camp in Tan­sa­nia statt. Dies­mal wie­der im Ros­mi­nian Health Cen­ter von Kwa­l­ukonge. Das Scree­ning wurde eine Woche zuvor durch­ge­führt. 353 Pati­en­ten wur­den bei den Vor­un­ter­su­chun­gen regis­triert, zum ver­ein­bar­ten Ter­min kamen jedoch nur 282.

5. Eye Camp – Juni 2013 – Kwalukonge, Tansania

5. Eye Camp – Juni 2013 – Kwa­l­ukonge, Tan­sa­nia Bericht: Andrea Ochabauer Von 20.06.2013 bis 25.06.2013 fand das fünfte Eye Camp im Kwa­l­ukonge Healt­cen­ter in Tan­sa­nia statt. Es wurde in Zusam­men­ar­beit mit dem Ver­ein „Sehen ohne Gren­zen“ durch­ge­führt. Dies­mal wur­den…

4. Eye Camp – Dezember 2011 – Dar es Salaam, Tansania

4. Eye Camp – Dezem­ber 2011 – Dar es Salaam, Tan­sa­nia Es ist uner­träg­lich heiß in Dar es Salaam, das Ther­mo­me­ter zeigt am frü­hen Nach­mit­tag + 38 Grad C. Eine unglaub­li­che Men­schen­menge tum­melt sich am Gang unse­rer Augen­kli­nik. Viele Pati­en­ten lie­gen am Boden,…

3. Eye Camp – August 2011 – Kwalukonge, Tansania

3. Eye Camp – August 2011 – Kwa­l­ukonge, Tan­sa­nia Bericht: Andrea Ochabauer Gro­ßer Ansturm auf das Eye Camp im Health Cen­ter von Kwa­l­ukonge ! Von 11. – 17. August 2011 fand das dritte Eye Camp in Koope­ra­tion mit dem Ver­ein „Sehen ohne Gren­zen“ in Tan­sa­nia statt.…

2. Eye Camp – August 2010 – St. Joseph Hospital, Moshi, Tansania 

Es ist das erste Mal, dass im St. Joseph Hos­pi­tal Augen­ope­ra­tio­nen durch­ge­führt wer­den. Die­ses Kran­ken­haus gehört den Kili­man­jaro Sis­ters, die Lei­te­rin Sis­ter Dr. Urbani Lyimo ist ja vie­len von Life Earth bes­tens bekannt – sie war auch schon drei­mal in Öster­reich.

1. Eye Camp – Jänner 2010 – Kwalukonge, Tansania 

Am 22. Jän­ner kamen fünf Augen­ärzte, ein Assis­tenz­art und zwei Ope­ra­ti­ons­schwes­tern vom öster­rei­chi­schen Ver­ein „Sehen ohne Gren­zen“ nach Kwa­l­ukonge. Unter­stützt wur­den sie von Andrea Ochabauer von Life Earth und von Dr. Chris­tian Mlundwa – er ist Augen­arzt im Kibosho Hos­pi­tal in Moshi.

Newsletter Anmeldung

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an um die neuesten Informationen über Projekte von Life Earth zu erhalten. 

Sie haben den Newsletter abonniert!